Jahresbericht 2016 - der Jagdschützen

Liebe Jagdkameradinnen, Liebe Jagdkameraden

Zu Aller erst bedanke ich mich auf diesem Wege noch für euer Vertrauen, das ihr mir anlässlich der GV 2016 mit der Wahl zum Obmann der Jagdschützen entgegen gebracht habt (leider konnte ich ja nicht persönlich anwesend sein).

Ein Blick "zurück", Positives zu würdigen und Danke zu sagen, das gilt allen Mitgliedern der Schiesskommission, die auch in der vergangenen Saison, einmal mehr, mit grossem und persönlichem Einsatz stets für einen reibungslosen Schiess- und Restaurantbetrieb gesorgt haben. Für die fehlenden Krankkarten anlässlich des JVDT & Kant. Revierwettkampfes entschuldige ich mich nochmals in aller Form, da die Bestellung bei mir liegen geblieben ist.

Am Revierwettkampf der JVDT konnten wir 89 und am Kantonalen Revierwettkampf in Hochwald insgesamt 77 Schützinnen und Schützen begrüssen. Einen herzlichen Dank allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Ein kleiner Blick in die nähere Zukunft:

In den kommenden Jahren, und nach heutigem Wissensstand, werden vermutlich wiederum einige umfangreiche Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten der Schiessanlage Hochwald hohe Kosten mit sich bringen. So steht aktuell die Sanierung des Kugelfangs der Scheiben-stände im Raum - dieses Thema wurde uns anlässlich einer Sitzung mit der Schiessplatz-kommission Hochwald zugetragen.

In der kommenden Schiess-Saison wird nun erstmals der "Treffsicherheitsnachweis" für die Ausstellung des Jagdpasses im Kanton Solothurn obligatorisch. Zwischen dem Zeitpunkt der Erstellung meines Jahresberichtes und unserer GV am 17. März 2017 wird es noch Gespräche zu diesem Thema mit den verantwortlichen Personen des Kantons geben. Ich hoffe, dann anlässlich unserer GV noch weitere und detailliertere Informationen geben zu können. Persönlich erachte ich den "Treffsicherheitsnachweis" als eine sehr gute, und dem Ansehen der Jagd in der Öffentlichkeit dienliche Sache.

Für die kommende Saison wünsche ich euch allen "Gut Schuss" und natürlich ein "kräftiges Weidmannsheil". "Meiner" Schiesskplatzkommission wünsche wieder eine unfallfreie Schiess-Saison und noch ein paar zusätzliche Kameradinnen und Kameraden, die sie ab und zu unterstützen.

Rodersdorf, im Dezember 2016

 

Thomas Charvat, Obmann Schiesswesen JVDT